360 Grad Bilder

Mit 360 Grad Bildern werden visuelle Reize erzeugt und sinnvoll zur Kundengewinnung eingesetzt. Die Panoramabilder stellen den Betrachter in den Mittelpunkt einer projizierten Umgebung, die sich um ihn herum aufbaut. Mit interaktiven Elementen werden Panoramabilder zum realitätsnahen Erlebnis im World Wide Web.

Jetzt ein unverbindliches Angebot anfordern!

360 Grad Bilder

360 Grad Bilder: Alles in einem Foto

Der erste Blick zählt. Doch dieser zeigt meist nur einen kleinen Teil von etwas großem, das erst als Ganzes seine Wirkung entfaltet. Mit 360 Grad Bildern wird diese Wirkung bei dem Betrachter erzielt. Einfach und bequem auf der Internetpräsenz eines Unternehmens eingebaut kann der Besucher aktiv agieren und sich die Informationen heraussuchen, die für ihn wichtig sind.

Dem Betrachter wird immer nur ein "Fenster" der gesamten Bildkugel angezeigt. Die Größe des jeweiligen Bildes entspricht dabei in etwa seinem realistischen Blickwinkel. Welcher Bildausschnitt angezeigt wird ist ganz individuell durch eigene Navigation im Panorama zu entscheiden.

Restaurants, Freizeitparks und Unternehmen, wie auch viele weitere Branchen greifen immer öfter zu virtuellen Rundgängen auf ihren Homepages. Mit einem Blick können Besucher so einen Großteil des Angebotes einsehen und fühlen sich mittendrin. Fülle und Vielfalt des Angebots werden in einem animierten Bild besonders deutlich.

Interaktive Lösungen für Unternehmen

360 Grad Bilder können aus mehreren Teilbereichen bestehen, in die jeweils Details und weitere Informationen integriert sind. So ist es dem Besucher der Internetseite eines Restaurants beispielsweise möglich mit einem Klick auf die Tische eine Reservierung für den nächsten Abend vorzunehmen. Ein anderes Element öffnet die Speisekarte und durch einen Klick auf die Eingangstür wird ein Bild des Lokals von außen angezeigt.

Eine virtuelle Tour führt in der Regel durch mehrere Räumlichkeiten, über die Navigation lassen sich sämtliche Räume auch direkt begehen. Gäste können sich so einen zielgerichteten Eindruck von den Gegebenheiten vor Ort machen. Die neuartige visuelle Erfahrung weckt Interesse und Aufmerksamkeit. Nebenbei werden dem Betrachter wichtige Informationen des Unternehmens zugeführt.

360 Grad Bilder erstellen – wie geht das?

Ein Panorama besteht aus mehreren Einzelfotos, die digital zusammengesetzt werden. Viele Kameras besitzen bereits eine integrierte Möglichkeit zum Erstellen von 360 Grad Bildern. Das Prinzip ist simpel: Die Kamera nimmt eine Reihe Einzelbilder hintereinander auf und fügt diese anschließend zu einem Panorama zusammen. Für den professionellen Einsatz gibt es spezielle Adapter, welche die Kamera kontrolliert um die optische Achse kreisen lassen. Der Drehwinkel wird kontinuierlich verändert. Mit jeder Verschiebung nimmt die Kamera Einzelbilder auf, welche später zu einem Panorama zusammengesetzt werden.

Auch mit einer herkömmlichen Fotokamera lassen sich Panoramen erstellen. Dies ist besonders für den Hobby-Bereich interessant. Um eine perfekte Bildqualität zu garantieren werden Fotografien von MAKAMI images jedoch ausschließlich mit dem hochwertigsten Equipment angefertigt. Benötigt wird ein Nodalpunktadapter, der die Kamera nach jedem Auslösen in einem festgelegten Winkel dreht. So ergibt sich eine Reihe von Einzelbildern, welche die Umgebung wie Fliesen in einer kompletten Rundumsicht abbilden. Später werden die Einzelbilder mit einer Stitchingsoftware digital zusammengefügt.

Für die Erstellung der erforderlichen Aufnahmen sind spezielle Objektive erforderlich. Sogenannte Fischaugenobjektive nehmen einen vergrößerten Bildbereich auf. Auch hier wird ein Nodalpunktadapter benötigt. Nach jedem Einzelbild sorgt dieser dafür, dass die Kamera sich sowohl auf der Horizontalen als auch auf der Vertikalen kontrolliert bewegt wird. Mit einem Fischaugenobjektiv kann das Panorama meist mit nur wenigen Fotos erstellt werden. Drei Fotografien in der Horizontalen und jeweils ein Foto nach oben und nach unten können für ein akzeptables Panoramabild reichen. Auch hier müssen anschließend wieder Programme eingesetzt werden, welche die Fotos zusammensetzen und das Panorama entzerren. Hochwertige 360 Grad Bilder wie MAKAMI images sie anfertigt, gelingen dem Hobbyfotografen auf diesem Wege nicht.

Einsatzmöglichkeiten von 360 Grad Bildern

Überall, wo visuelle Reize wichtig sind, eignen sich 360 Grad Fotografien. Unter anderem setzen Gastronomen auf die Technik um Besucherinnen und Besucher ihrer Internetseite mit der Atmosphäre im Lokal direkt anzusprechen.

Ebenfalls beliebt sind Panoramabilder in der Hotelbranche. Wesentlich authentischer und nachvollziehbarer als jedes Bild, kann ein virtueller Rundgang dem Besucher einen Blick in das Hotelzimmer und die nähere Umgebung verschaffen. Für Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind meist mehrere Panoramen notwendig, um die wichtigsten Zimmer einzeln zeigen zu können. Allerdings sollten die Motive mit Bedacht gewählt werden. Sie gelten als Hingucker und ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Eine Abbildung der Highlights als Panorama sollte im Normalfall vollkommen ausreichen und seinen Sinn erfüllen.

Als Titelbilder eines natur- oder regionsbezogenen Unternehmens eignen sich 360 Grad Bilder im Outdoor-Bereich. Auch ohne interaktive Elemente vermitteln die Fotos ein heimatliches Gefühl und sensibilisieren den Betrachter für das Angebot des Unternehmens. Landschaften und Umgebungen in Infobroschüren aus dem Tourismusbereich werden seit Jahrzehnten mit 360°-Bildern beworben.

Für Veranstaltungen und besondere Events lohnt es sich, mit Bildern von ähnlichen oder früheren Veranstaltungen zu werben. Sie vermitteln ein freundliches und kommunikatives Gefühl und bilden Stimmungen vor Ort besser ab als einzelne Fotos und Texte.

Jetzt ein unverbindliches Angebot anfordern!